Überspringen zu Hauptinhalt
Nimm Kontakt auf

Du hast eine Frage oder ein anderes Anliegen? Dann sende eine Email an kontakt@seelenschreiberei.org oder fülle das nachfolgende Kontaktformular aus.

Schreibübung 43 – Ein Schnipsel aus der Zeitung

Schreibübung 43 – Ein Schnipsel aus der Zeitung

14Mai


Zeitungen sind voller Geschichten. Tragisch, komisch oder schockierend.

In meiner Kindheit habe ich beinah täglich die Zeitung durchgeblättert, auf der Suche nach menschlichen Geschichten. Mich hat fasziniert, welche Schicksale das Leben für Andere bereit hielt, womit sie kämpften, woran sie wachsen mussten.
Manchmal hat mich das schockiert, ab und zu amüsiert, und nicht selten furchtbar traurig oder wütend gemacht. Doch eine Sache hatten alle Artikel gemeinsam: Die Frage nach mehr.

Ich wollte wissen, was das für Menschen sind. Wie ihr Leben vorher aussah oder – gerade dann, wenn eine Tragödie sie heimsuchte – wie es mit ihnen weitergehen würde.

 

Ein Grund dafür, dass die Idee für den Roman, an dem ich aktuell schreibe, aus genau so einem Zeitungsschnipsel entstanden ist. Weil er mich schockiert hat und damit meine Fantasie anregte.


Diese Woche kannst du das auch einmal probieren.

 

Schreibaufgabe der Woche:

Suche dir einen Zeitungsartikel, der dich anspricht. Und dann … schreib ihn weiter.

 

Wer ist der Mensch, über den berichtet ist?
Was tut er normalerweise?
Wie fühlte es sich an, was er erlebt hat? Was tut er jetzt?

Schlüpf hinein in den Kopf. Geht es in dem Bericht z.b. um einen Hundehalter, der seinen Hund verloren hat- dann sei der Mann, der ihn sucht oder eben der Hund, der einen Umweg nach Hause genommen hat und verschwunden ist.

 


Tipp: Du brauchst keine Zeitung in die Hand zu nehmen, sondern kannst auch im Internet stöbern. Eine Möglichkeit – wenn du englisch kannst – ist auch die: Öffne Google. Tippe dein Geburtsdatum ein (Tag und Monat) und schreibe »Florida men« dazu. Und dann schau, was Google ausspuckt. Geht natürlich auch mit jeder anderen Stadt.

Denk dran: Teilen im Forum ist gerne gesehen.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Schreibübung 42 – Der Job deines Lebens

Nach der Schule hatte ich keine Ahnung, was ich mit meinem Leben anfangen wollte. Also entschied ich mich in die...

Schließen