Überspringen zu Hauptinhalt
Nimm Kontakt auf

Du hast eine Frage oder ein anderes Anliegen? Dann sende eine Email an kontakt@seelenschreiberei.org oder fülle das nachfolgende Kontaktformular aus.

    Schreibübung 61  – Sorgen zu Papier bringen

    Schreibübung 61 – Sorgen zu Papier bringen

    17Sep

    Sorgen halten uns vom Leben ab. Sie minimieren unsere Aufmerksamkeit, fokussieren sie auf das Morgen oder Gestern und lenken uns so von dem Moment ab, den wir tatsächlich beeinflussen können: Das Jetzt.

    Sorgen lassen uns nicht schlafen oder rauben uns die Hoffnung.

    Sie machen Angst, verändern den Blick in die Zukunft und lassen nicht selten alles schwarz und hoffnungslos erscheinen.

    Deshalb nimm dir diese Woche einmal Zeit, dich mit deinen Sorgen schreibend auseinanderzusetzen.

    Schreibaufgabe der Woche:

    Worüber sorgst du dich gerade am Meisten? Was bereitet dir in diesem Moment Sorgen?

    Setz den Stift auf das Papier oder leg deine Finger an die Tastatur und schreib. Schreib ca fünf Minuten alles raus, was dich beschäftigt und in irgendeiner Weise belastet. Du musst keine Antworten oder Lösungen auf diese Sorgen haben oder finden. Du sollst sie bloß auf das Papier oder den Bildschirm bannen.

    Mehr nicht.

    Wenn du magst: Teile das, was du rausgefunden hast in unserem Forum oder nutze das, was du aufgeschrieben hast in deiner nächsten Therapiestunde. Natürlich kannst du es auch vernichten. Ganz so, wie es sich für dich richtig anfühlt.

    Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    An den Anfang scrollen