Skip to content
Schreibimpuls Meine Woche in einem Gedicht. Halte deine Woche in einem Gedicht fest.

Schreibimpuls – Meine Woche in Worten eingefangen

Eine Woche – das sind sieben Tage, in denen wir unendlich viel erleben, denken und fühlen können.

In gewisser Weise können wir in diesen sieben aufeinanderfolgenden Tagen die gesamte Bandbreite des Lebens erfahren– von reinster Freude bis hin zur tiefen Traurigkeit.

Denn jede einzelne Woche begegnen wir Menschen und treffen Entscheidungen.

Wir erleben Abenteuer und stehen vor Herausforderungen, die uns so manches Mal an unsere Grenzen bringen.

Manchmal geschieht sogar so viel, dass wir kaum hinterherkommen.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber für mich fühlt es sich oft an, als würde das Leben auf eine Art Beschleunigungs-Button drücken.

Die Zeit rast und alles, was ich sehe, sind die nächsten Punkte auf der nicht enden wollenden To-do-Liste.

Und dabei gehen die Dinge, die wir erleben; die Menschen, denen wir begegnen und das, was wir fühlen, denken und bewältigen einfach unter.

All das gerät in den Hintergrund und das ist schade, findest du nicht?

Aus diesem Grund möchte ich dich heute dazu einladen, einen Blick zurückzuwerfen.

Lass uns gemeinsam in die Momente eintauchen, die in den vergangenen sieben Tagen entstanden sind, und sie in Worte fassen – im Schreibimpuls der Woche.


Schreibimpuls

Schreib ein Gedicht über deine vergangene Woche.

Der Schreibimpuls der Woche

Halte einen Moment inne und lass die vergangen Tage kurz Revue passieren.

Was hast du getan und wie hast du deine Zeit verbracht?

Welche Termine hattest du und an welchen Orten bist du gewesen?

Mit welchen Menschen hast du gesprochen und wem bist du begegnet?

Welche kleinen Augenblicke des Glücks, der Trauer oder der Angst gab es?

Welche Meilensteine hast du erreicht und wie viele (winzige) Kleinigkeiten hast du erledigt?

Sammle es auf einem losen Zettel.

Und dann schau es dir an und schreib ein Gedicht daraus.

Über eine Sache deiner Woche – oder auch alles zusammen.

Dein Gedicht kann sich auf eine konkrete Sache deiner Woche beziehen oder viele unterschiedliche Dinge beinhalten, die du diese Woche erlebt oder getan; gedacht oder gefühlt hast.

Es muss sich weder reimen noch in irgendeiner Form perfekt sein.

Im Gegenteil: Tob dich auf und lass deine Kreativität fließen.

Denn ein Falsch gibt es nicht.


Gefällt dir dieser Schreibimpuls?  Dann teil ihn gern, ich würde mich freuen.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen
Send this to a friend