Skip to content
Weisheiten für dein Leben Dalai Lama Zitate

10 fundamentale Weisheiten für dein Leben – vom Dalai Lama

Der 14te Dalai Lama, Tenzin Gyatso, verlor mit 15 seine Freiheit und mit 24 Jahren sein Land. Seit über 50 Jahren lebt er im Exil und erhielt nicht ohne Grund den Friedensnobelpreis.

Denn ganz gleich, ob man mit dem Buddhismus etwas anfangen kann oder nicht: Seine Weisheiten und Lehren berühren tagtäglich Millionen Menschen auf der ganzen Welt.

Und auch für mich sind seine Worte eine wertvolle Quelle der Inspiration.

Weil sie etwas sind, das Mut schenken und uns immer wieder aufzeigen kann, worum es wirklich geht.

Und vielleicht bereichern sie ja auch dich.


1. Veränderung braucht Zeit

Tiefgreifende Veränderungen geschehen nicht über Nacht.

Dalai Lama

So wenig wie unsere inneren Baustellen an nur einem einzigen Tag entstanden sind, so unwahrscheinlich ist es, dass wir sie von heute auf morgen loswerden können.

Ja, meistens wünschen wir uns das.

Wir wünschen uns, dass die Dinge sich schnell und ohne große Anstrengung zum Besseren wenden.

Doch weitreichende Veränderungen brauchen Zeit.

Sie sind wie Samen, die du säst.

Sie wachsen in ihrem ganz eigenen Tempo.

2. Alles bedingt einander

Alles, was entsteht, tut dies im Kontext zahlloser Ursachen und Bedingungen.

Dalai Lama

Wir können Angst nicht von ihrem Auslöser oder dem Menschen trennen, der sie erlebt. Oder einen Streit von den Menschen und ihren individuellen Blickwinkeln separieren, die ihn austragen.

Denn die Sachen, die wir erleben und die Dinge, die uns quälen, gedeihen in einem komplexen Mix unterschiedlicher Faktoren.

Faktoren, die einander bedingen und Einfluss aufeinander nehmen.

Alles ist miteinander verwoben.

Und genau deshalb kannst du es nutzen, um es zu verstehen und einen besseren Umgang damit zu finden.

3. Herausforderungen sind verkleidete Möglichkeiten

Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.

Dalai Lama

Schwierige Momente tun weh, hinterlassen Ohnmacht und Hilflosigkeit und lassen uns glauben, sie wären nichts als eine Aneinanderreihung von schmerzhaften Augenblicken, die dafür da sind, uns zu quälen.

Doch Krisen sind mehr als der Schmerz, den wir in ihnen durchleben.

Sie sind eine Chance.

Eine Chance, um über uns selbst hinauszuwachsen.

4. Ohne Handeln funktioniert es nicht

Veränderung ist immer möglich. Wir müssen sie nur wollen und dementsprechend handeln.

Dalai Lama

Wir können lästige Gewohnheiten durchbrechen, alten Schmerz loslassen oder unserem Leben eine neue Richtung geben.

Doch das Wollen dieser Dinge ist nur der erste Schritt zur Veränderung.

Ohne das entsprechende Handeln funktioniert es nicht.

Denn selbst die größten Sehnsüchte bleiben auf der Strecke – wenn wir nicht einen Fuß vor den anderen setzen, um ihnen entgegenzugehen.

Um anzukommen, müssen wir loslaufen.

5. Innehalten schenkt Klarheit

Verbringe jeden Tag einige Zeit mit dir selbst.

Dalai Lama

Wir kümmern uns um tausend Dinge im Außen, hetzten von Augenblick zu Augenblick, und berühren wir dabei doch einmal Punkte in unserem Innern, flüchten wir meist in irgendetwas, was uns davon ablenkt.

Doch um ein Leben zu führen, dass uns erfüllt, müssen wir in Kontakt mit uns selbst kommen.

Und das geschieht dann, wenn wir innehalten.

Uns Zeit nehmen, um hinzusehen, zu reflektieren und zu entdecken, wer wir eigentlich sind.

Innehalten schenkt uns Klarheit.

Es zeigt uns, worum es gerade wirklich geht.

6. Kontinuität ist der Schlüssel

Durch stetiges Bemühen können wir alle negativen Gewohnheiten ändern.

Dalai Lama

Gewohnheiten, die unser Leben beschweren, sind ausgetretene Pfade, denen wir (unbewusst) folgen.

Um sie zu durchbrechen, müssen wir diese Pfade verlassen.

Und zwar nicht nur ein paar Mal, sondern immer wieder.

Solange, bis die alten Pfade überwuchert sind und wir sie nicht mehr brauchen, weil wir neue Wege gefunden haben, denen wir folgen können.

7. Da ist Licht am Horizont

Wenn die Wurzeln noch nicht vertrocknet sind, ist der Baum noch nicht tot.

Dalai Lama

Wenn wir in einer Krise stecken oder schlimme Dinge geschehen, fühlt es sich an, als würden wir weder vor noch zurückkommen.

Wir glauben, dass nichts jemals wieder gut werden kann.

Wir glauben, dass es keine Chance auf Besserung gibt. Oder darauf, dass wir jemals wieder glücklich sein können.

Doch die Wahrheit ist die: Solange du lebst, ist da auch Licht.

Solange du hier bist, hast du die Möglichkeit, etwas zu verändern.

Alles, was du tun musst, ist, es zu versuchen.

8. Glück ist eine Reise

Glück ist nichts etwas Fertiges. Es kommt aus deinem eigenen Handeln.

Dalai Lama

Ich habe einfach kein Glück, sagen wir oft. Als wäre Glück etwas, was uns einfach so in den Schoß fällt, wenn wir es uns nur stark genug wünschen.

Dabei ist Glück nichts, was wir kaufen oder durch irgendwas oder irgendwem bekommen können.

Es ist etwas, dem wir begegnen, wenn wir es suchen.

Glück ist ein Zustand, den wir finden können.

In den kleinen Dingen des Lebens, um uns herum und auch in uns selbst.

9. Fehler sind die wahren Lektionen des Lebens

Wenn du verlierst, verliere nicht die Lektion.

Dalai Lama

Einen Fehler zu machen fühlt sich falsch an. Wir hassen es und versuchen, sie weitestgehend zu vermeiden.

Wir halten sie für Zeitverschwendung, einen Umweg oder für etwas, was unseren eigenen Wert schmälert.

Doch Fehler sind unvermeidbar.

Sie gehören dazu.

Deshalb solltest du das tun, worum es wirklich geht: Aus ihnen lernen.

10. Die Zukunft gestalten wir selbst

Unsere Zukunft hängt davon ab, wie wir unsere Gegenwart gestalten.

Dalai Lama

Wir können die Vergangenheit nicht ungeschehen machen oder verändern, doch was wir können, ist, Einfluss auf unsere Zukunft zu nehmen.

Denn die Weichen für das Morgen stellst du heute.

Genau jetzt, hier, in der Gegenwart.

Durch die Entscheidungen, die du triffst; die Handlungen, die du wählst und die Träume, denen du folgst.

Alles, was du jetzt tust, gestaltet deine Zukunft.

Also, wie soll sie aussehen?

Dir hat dieser Artikel gefallen?  Teil ihn gern, ich würde mich freuen.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen
Send this to a friend